Odstranjivanje madeža i kožnih promjena - Lege Artis 001

Entfernung von Hautveränderungen und Muttermalen

Es gibt keinen Menschen auf der Welt, der nicht eine Art „Merkmal“ oder Omen“ an der Haut trägt. Manchmal ist dies für uns ein charakteristisches Merkmal, an dem wir jemanden erkennen, eine Art Stempel und charmante Verzierung. Aber, manchmal sind es Auswüchse, die angeboren oder erworben sind, die wir aber nicht so gern haben und auch nicht attraktiv finden. Oft sind sie nähmlich ziemlich unpraktisch, da sie sich an unangebrachten Stellen befinden, oder sie machen uns sogar mit ihrem Aussehen und plötzlichen Vreänderungen Angst.

Die Haut und das Fettgewebe sind im Laufe des Lebens anfällig für die Entstehung unterschiedlicher Erzeugnisse, verschiedener Größen -und Eigenschafen. Haupsächlich sind das Muttermale, Warzen, Fibrome, Atherome, Hämangiome, Kondilome, Hauttumore, die oft gutartige Veränderungen sind oder nur einen niedrigen Grad der Bösartigkeit haben (Präkanzerose).

Die Behandlung hängt von den Eigenschaften der Veränderungen ab. Manche werden aus rein ästhetischen Gründen entfernt, besonders dann wenn sie sich im Gesicht befinden, andere stellen eine Tumorgruppe dar, bei der es notwendig ist sie chirurgisch korrekt und vollständig zu entfernen, damit sie sich nicht wiederholen.

Diese Eingriffe müssen von einem gut ausgebildeten und erfahrenen Chirurgen vorgenommen werden, um spätere unerwünschte Narben und Hyperpigmentierung zu verhindern.

Beschreibung der Behandlung

Zaista je široki spektar kožnih izraslina koji ljudi žele odstraniti:
  • Muttermale sind hyperpigmentierte Auswüchse verschiedener Formen, gewöhnlich mit breiter Basis.
  • Fibrome sind Geschwulste und überwigend multipel, bilden sich also in Gruppen, die sich oft im Gesicht, am Hals, im Dekolleté und an den Hautübergängen befinden.
  • Als Atherom bezeichnen Ärzte eine mit einer Hautschicht umspannte „Beule“, die hauptsächlich mit Hautzellen und Fett gefüllt ist. Sie entwickeln sich aufgrund einer verstopften Drüse und entzünden sich oft. Sie entstehen vermehrt an Körperstellen mit vielen Haaren:an der behaarten Kopfhaut, manchmal aber auch am Nacken, im Gesicht, am Bauch oder im Intimbereich.
  • Warzen sind viröse, multiple Auwüchse, die sich sehr leicht und schnell weiter ausbreiten, besonders wenn die Haut feucht ist.
Alle oben genannten Hautveränderungen sollte man immer vollständig entfernen und danach eine pathohistologische Diagnostik des entfernten Gewebes machen lassen.
Das Enfernen mit Hilfe von Radiowellen(Lasertherapie) ist eine sehr elegante und vollkommen nicht-traumatisierende Methode, die hohe Präzision ermöglicht, außerdem deutlich die Schädigung des umligenden Gewebes minimiert und es so koaguliert, dass es nicht nötig ist die Wunde zu nähen. Die Method ermöglicht es sich normal seiner Hygiene zu widmen, zu schmiken, es ist nicht notwendig sich vor dem Eingriff zu rasieren, sollte der Auswuchs sich in der Kopfhaut befinden.
Einige Hautveränderungen haben eine sehr breite Basis oder sie befinden sich an Stellen, die für eine Radiowellenbehandlung nicht geeignet sind. In diesem Falle werden sie chirurgisch entfernt, mittels eines Radiowellenmessers.

Kandidaten / Indikation

Menschen entscheiden sich oft erst für einen operativen Eingriff, wenn die Muttermale und Hautveränderungen anfangen zu wachsen, zu bluten, die Farben und Ränder sich verändern, wenn sie sich „mechanische“ Verletzungen zuziehen, sich Unebenheiten bilden, ein weißer oder rötlicher Rand sich gebildet hat, wenn plötzlich ein Brennen zu verspüren ist, ein Juckreiz- das alles sind alarmierende Anzeichen und man sollte sich sofort an einen Arzt wenden.
Einige Muttermale befinden sich an unangebrachten Stellen, wo sie ständigen Irritationen ausgesetzt sind ( Kleidungsränder, Schmuck, an den Hautübergängen oder an Stellen , an denen man stark schwitzt), dann entscheiden sich viele für einen Eingriff, wenn die Veränderungen sich im „ruhigen Stadium“ befinden.

Vorbereitung

Um Hautauswüchse enfernen zu lassen, ist eine Voruntersuchung oder Beratungsgespräch in der Lege Artis Klinik nicht nötig.
Es reicht zuvor einen Behandlungstermin mit uns zu vereinbaren. Mit unserem Verfahren ist es möglich mehrere Hautauswüchse gleichzeitig zu entfernen. Wir richten uns dabei ganz den Wünschen unserer Kunden. Ebenso können wir Ihnen auch einen Verweis ausstellen, mit dem Sie weitere pathohistologische Diagnosestellungen (PHD) durchführen lassen können, um die Entstehung weiterer Kosten zu vermeiden.

Ablauf des Eingriffs

Alle Eingriffe werden mit Hilfe vom Laser- Radiowellenverfahren vorgenommen (ohne Naht), oder klassisch chirurgisch mit Einschnitt ( Inzision).
Die Wahl der richtigen Methode hängt von der Lage des Muttermals, wie dick Haut-und Schleimhaut sind, dem Hauttypen, der Art und dem Umfang der Hautverändrungen. Dadurch ist es besonders wichtig, dass dies von erfahrenen Fachpersonal vorgenommen wird. Der Eingriff wird in örtlicher Betäubung durchgeführt, mit der Möglichkeit sich weiteren pathohistologischen Diagnosestellungen zu unterziehen.

Genesung

Der Patient ist unmittelbar nach dem Eingriff wieder bereit seinen normalen Alltagsaktivitäten ( Make- Up, Hygiene) nachzugehen.
Die behandelten Stellen werden mit einer verschriebenen antibiotischen Creme eingerieben. Eventuell ist es notwendig die Stellen mit Umschlägen zu schützen, was weitere Hygienemaßnahmen nicht ausschließt.
Im Falle eines klassischen chirurgischen Eingriffs werden die Fäden nach 7-10 Tagen wieder entfernt.

Vorsichtsmaßnahmen / Einschreinkungen

Es ist wichtig sich streng an alle ärztlichen Anweisungen zu halten. Sie können die behandelten Stellen normal waschen und sich duschen,danach gut abtrocknen und leicht mit der antibiotischen Creme einreiben. Sollte der Rand oder umgebene Stellen rötlich sein, mit Octenisept Spray einsprühen.

Nebenwirkungen / Komplikationen

Bei dieser wunderbaren und wirkungsvollen Methode sind Komplikationen praktisch unbekannt. Es kann aber durchaus zu Hyperpigmentierungen an den behandelten Stellen kommen, diese verbleichen aber innerhalb der nächsten Monate.
Sehr selten kommt es zur Bildung von Keloiden- hypertrophen Narben, bei Menschen die eine angeborene Neigung zu einer solchen Verheilung haben.

Unser Angebot

Umfasst den Eingriff, das Umwickeln der behandelten Stellen, Nachsorgeuntersuchungen bis zur endgültigen Verheilung.
Fragen Sie dr. Čandrlić

Fragen Sie Dr. Čandrlić

Haben Sie weitere Fragen? Stellen Sie diese unsren Ärzten. Klicken Sie

mehr...
Machen Sie einen Untersuchungstermin aus!

Machen Sie einen Untersuchungstermin aus!

Sie können direkt über das Internet einen Untersuchungstermin für sich ausmachen. Klicken Sie hier und machen Sie sofort einen Termin.

mehr...

juvederm-volite-lege-artis